Neu unter "Aktuelles:  Angebot an Lehrkräfte

 

 

Hygienekonzept für Veranstaltungen bei Erlebnis Natur e.V. zur Verhinderung der Ausbreitung von SARS-CoV-2

(letzte Änderung 24.08.2021)

 

 

Keine Person betritt das Gelände, wenn sie selbst oder ein Mitglied ihrer Familie Symptome von Covid19 zeigt.

Häufig berührte Oberflächen wie Türklinken und die Sanitäranlagen werden regelmäßig, spätestens vor dem Eintreffen einer neuen Gruppe gereinigt.

Bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume wird eine Kontaktliste aller anwesenden Personen angelegt. Diese wird nach 4 Wochen vernichtet.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden auf Einhaltung der bekannten Hygieneregeln hingewiesen (1,5 m Abstand, qualifizierte Mundnasenbedeckung (MNB), Niesen / Husten in die Armbeuge, Handhygiene).

Möglichkeiten zum Händewaschen sowie Desinfektionsmittel (bei Kindergruppen nicht unbeaufsichtigt) stehen bereit.

  An Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume dürfen nur Personen teilnehmen, die nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder getestet (Schnelltest max. 24 Std., PCR-Test maximal 48 Std. zurückliegend) sind sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden. Bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume müssen alle Personen eine MNB tragen. Bei Veranstaltungen mit Sitzungscharakter kann die MNB auf den Sitzplätzen abgenommen werden, wenn zwischen den TN mindestens ein Sitzplatz zwischen den Personen frei bleibt.  Während der Veranstaltungen in Innenräumen wird regelmäßig gelüftet.

Bei Veranstaltungen außerhalb geschlossener Räume, dazu zählt auch die auf einer Langseite offene Terrasse sowie der Pavillon mit maximal einer geschlossenen Seite, kann in der Jugendarbeit vom Abstandsgebot abgewichen werden, wenn der Angebotszweck dies erfordert.

 

Download
Hygienekonzept Veranstaltungen ERNA (6).
Adobe Acrobat Dokument 224.4 KB

Erlebnis Natur e.V. (ERNA) wurde am 7.10.2004 gegründet, um Kinder und Jugendliche für die Natur zu begeistern und die Umweltbildung zu fördern.

Der Verein bietet verschiedene Programme für Gruppen an (siehe Angebote), hat eine eigene Kinder- und Jugendgruppe (siehe Kindergruppe) und hat den weitläufigen Naturerlebnisraum ErNat(o)ur in Eutin mit zahlreichen Lern- und Erlebnisstationen geschaffen (siehe NER). Das naturpädagogische Themenspektrum umfasst die Erkundung verschiedener Biotope, Artenschutz und -förderung, die nachhaltige Nutzung unseres Lebensraums, bewusste Ernährung. Im Sinne von BNE soll das eigene Tun, das Erleben, das Staunen, das Verstehen, das Begreifen und der Spaß am Lernen im Vordergrund stehen. Durch erlebnis- und handlungsorientierte Aktivitäten gelingt es, Kenntnisse über die Natur und ihre Zusammenhänge zu vermitteln sowie die Kinder für den unschätzbaren Wert der Natur zu sensibilisieren, so dass sie motiviert werden zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Umwelt.

 

ERNA wurde am 19.12.2005 vom den Ministerien für Bildung und Umwelt als außerschulischer Bildungspartner, später als Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit zertifiziert. Diese Auszeichnung wird seitdem durch jährliche Evaluationen und eine 2009, 2014 und 2019 durchgeführte Rezertifizierung aufrecht erhalten.


 

 

"Erzähle mir und ich vergesse,

zeige mir und ich erinnere,

lasse mich etwas tun und ich begreife."

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Konfuzius

Download
Förderung durch AktivRegion
20180426 Tafel_5-Querformat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.7 KB